Immobilienverkauf trotz Corona




Immobilienverkauf trotz Corona

Der Verkauf von Immobilien ist auch unter den Einschränkungen durch Corona möglich. Grossmann & Berger hat ein Konzept entwickelt, das allen am Verkaufsprozess beteiligten Personen einen höchstmöglichen Schutz vor einer Infektion zusichert. 
 

1. Kontaktaufnahme – persönlich und mit Abstand

Wenn Sie daran interessiert sind, mit Hilfe unserer Makler Ihr Haus zu verkaufen, lassen wir Ihnen vorab gerne sämtliche Informationen zu unserem Service digital zukommen oder beraten Sie umfassend telefonisch. Nehmen Sie einfach per Mail an info@grossmann-berger.de oder über die Telefonnummer 040 / 350 80 23 50 Kontakt zu uns auf. Gern können Sie aber auch mit Voranmeldung in einem unserer Immobilienshops vorbeikommen. 
 
Alle unsere Mitarbeiter wurden intensiv in einem Schutzkonzept geschult, das wir auf Basis des SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales erarbeitet haben. Die Maßnahmen finden sowohl in den Grossmann & Berger Immobilienshops Geltung als auch bei allen externen Terminen. Unser ausgewiesenes Ziel ist es, höchstmögliche Sicherheit für die Risikogruppen zu erreichen, um auch mit diesen Gruppen Termine zu ermöglichen. 
 
Zu den Hygienevorschriften für unsere Makler in den Immobilienshops zählen unter anderem Mundschutzmaskenpflicht und regelmäßige Säuberung von Kontaktflächen wie Türgriffen, Besprechungstisch und Stuhllehnen. Sowohl für unsere Mitarbeiter als auch unsere Kunden gelten zudem die allgemein bekannten Maßnahmen zur Verringerung des Risikos der Virenübertragung (Händehygiene, Husten- und Schnupfenhygiene) und ein Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern zu anderen Personen.
 

2. Immobilienbewertung unter Schutzvorkehrungen

Eine neutrale und fachkundige Bewertung Ihrer Immobilie ist auch in Corona-Zeiten wichtig, um mit realistischen Vorstellungen in die Preisverhandlungen gehen zu können. Deshalb haben wir die Immobilienbewertung den veränderten Bedingungen angepasst.
 
Grundsätzlich gilt: Unsere Makler bleiben stets auf räumlichem Abstand und halten sich an die bekannten Hygienevorgaben. Darauf können Sie sich auch bei der Objekteinwertung und -aufnahme verlassen. Unsere Interessenten und Kunden informieren wir vor jedem Treffen über die einzuhaltenden Regeln, damit der Termin angenehm und sicher verlaufen kann. Auch Ihr Risiko für eine Corona-Infektion wird vorab telefonisch erfragt und in der Terminplanung und -gestaltung berücksichtigt.
 
Bei einer Objektbegehung vor Ort gilt unter anderem:
 
Räumlichkeiten müssen vor und nach einer Begehung ausgiebig gelüftet werden. 
Vorab sollten alle Türen geöffnet werden, sodass diese nicht berührt werden müssen.
Alle Räume „aufräumen“, sodass während des Termins keine Gegenstände berührt oder verschoben werden müssen.
Gegebenenfalls in dunklen Räumen wie dem Keller bereits vorher Licht einschalten.

Für manche Personen oder Personengruppen stellt eine Hausbewertung vor Ort jedoch trotz der Corona-Schutzmaßnahmen ein zu großes Risiko dar. Als zusätzliches Angebot haben wir daher die gänzlich kontaktlose Immobilienbewertung entwickelt.

2.1. Kontaktlose Immobilienbewertung

Eine aussagekräftige Immobilienbewertung ist nicht mit ein paar telefonischen Fragen oder einer bloßen Außenbegehung zu bewerkstelligen. Doch was tun, wenn die Hausbesitzer zur Corona-Risikogruppe gehören? Wir haben eine Lösung entwickelt, die gleichwertig mit einer klassischen Bewertung ist.

Die kontaktlose Immobilienbewertung ist eine so effektive Vorgehensweise, dass sie auch nach Ende der Pandemie weiterhin als vollwertige Leistung in unserem Portfolio zur Verfügung stehen wird.
 

3. Kontaktlose Immobilienbesichtigungen

Aktuell sollte jeder nicht notwendige Kontakt mit Fremden vermieden werden. Deshalb bieten wir Ihnen die besondere Möglichkeit, die Besichtigungen allein durch einen unserer Makler durchführen zu lassen. Sollten Sie dennoch anwesend sein wollen, tragen Sie bitte einen Mundschutz und halten Sie die Desinfektionsregeln ein. 
 
Aufgrund der Ansteckungsgefahr mit Corona dürfen immer nur Personen eines Haushaltes Ihr Objekt zur Besichtigung begehen. Unsere Immobilienmakler stellen während der Präsentation außerdem sicher, dass keine Gegenstände oder Türklingen berührt werden. So sind alle Beteiligten gut geschützt.
 

3.1. Virtuelle Besichtigungen

Neben Besichtigungen unter strenger Beachtung der Regeln der Allgemeinverfügung zum Thema Corona-Virus bieten wir auch virtuelle Besichtigungen an. So kann die Zahl der Besuche vor Ort deutlich reduziert werden. Wir arbeiten mit digitalen Lösungen wie 360-Grad-Rundgängen oder digitale Besichtigungen. Dank der hohen Qualität dieses Online-Angebots werden die virtuellen Besichtigungen bei Interessenten immer beliebter. Hausverkäufer aus der Risikogruppe müssen sich dementsprechend keine Sorge um eine verringerte Interessentenzahl machen.
 

4. Der Hausverkauf unter Corona-Bedingungen

Sobald Sie mit der Unterstützung Ihres persönlichen Immobilienmaklers den passenden Käufer für Ihr Haus gefunden haben, wird der Verkauf in die Wege geleitet. Doch Kaufvertrag, Notartermin und Übergabe erfordern persönliche Kontakte, die unter den Bedingungen von COVID-19 anders als bisher üblich gestaltet werden müssen.
 
Grossmann & Berger hat sich deshalb dazu entschieden, Objektübergaben nur mit maximal einem Erwachsenen und ggf. einem Kind pro Vertragspartei durchzuführen. Vor dem Übergabetermin muss daher eine schriftliche Bevollmächtigung von weiteren Beteiligten erfolgen. Im Anschluss an die Immobilienübergabe werden die Bevollmächtigungen als Anlage dem Übergabeprotokoll beigefügt. So stehen Sie auf der sicheren Seite – gesundheitlich wie vertraglich.
 

4.1. Sicherer Kontakt zum Notar

Vor allem der unvermeidliche Notartermin kann für besonders durch Corona gefährdete Personen zum Problem werden. Deshalb haben wir ein Infoblatt entwickelt, das darüber aufklärt, wie die Kontakte beim notwendigen Notartermin minimiert werden können.
 
Das Merkblatt  zu Beurkundungsterminen unter Corona-Schutzmaßnahmen fnden Sie im unteren Bereich der Seite unter "weitere Informationen". 
 

5. Während Corona eingerichtete Immobilien-Hotline

Die Corona-Pandemie hat nicht nur Wege in die Digitalisierung aufgezeigt. Es ist auch klargeworden: Unsere Dienstleistung kann nicht vollständig digitalisiert werden. Der persönliche Kontakt zu dem Berater ist im Immobiliengeschäft immer noch sehr wichtig. Deshalb haben wir eine Immobilien-Hotline eingerichtet, bei der Sie alle immobilienrelevanten aktuellen Fragen und Fragen mit Bezug zu dem Virus stellen können. Die Hotline ist montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 040 / 350 80 23 50 erreichbar. Auch Ihr persönlicher Makler ist vor Ort im Immobilienshop für Sie geschützt erreichbar und führt Sie sicher und erfahren durch die neuen Herausforderungen beim Verkaufen einer Immobilie unter den Schutzmaßnahmen vor Corona.
 
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen zudem unter der bekannten Telefonnummer 040 / 350 80 20 oder per E-Mail an info@grossmann-berger.de zur Verfügung. Alternativ können Sie auch unsere Kontaktanfrage nutzen.  

nach oben

Zurück zur Immobilien-Ratgeber-Übersicht
 

Kontaktieren Sie uns

Allgemeine Anfrage
Wir freuen uns bei Interesse oder Fragen auf Ihre Kontaktanfrage.
Contact enquiry »

Further information for you

Ausgabe Herbst 2020 Kundenmagazin Quadratmeter
Kundenmagazin Quadratmeter
Ausgabe Herbst 2020
 Merkblatt Beurkundungstermine
Merkblatt Beurkundungstermine
Finden Sie hier das Merkblatt für Beurkundungstermine. 
facebookContact