DE | EN
image1

G&B's promise: Access to information.

Telephone Grossmann & Berger

Company / News | Press / News | Press / Lüneburger Marktfrühstück

Lüneburger Marktfrühstück


Grossmann & Berger lädt ein

News
Lüneburg | 01.04.2014
Zwei Jahre ist der Hamburger Immobiliendienstleister Grossmann & Berger schon mit einem eigenen Wohnimmobilien-Shop in der Lüneburger Innenstadt vertreten. Die in dieser Zeit erworbenen Marktkenntnisse hat das Team um Vertriebsleiterin Regina Trope in dem aktuellen Wohn-Marktausblick des Hauses zusammengestellt.

Lüneburger MarktfrühstückLüneburger Marktfrühstück
Diesen präsentierten Joern Olaf Ridder, Leiter Wohnimmobilien/Zinshaus bei Grossman & Berger, und Regina Trope heute Geschäftspartnern, Kunden und Interessenten im Rahmen des erstmals ausgerichteten „Marktfrühstücks“.


Lüneburger Wohnmarkt profitiert von der Nähe zu Hamburg

Rund 60 Gäste waren der Einladung des Immobiliendienstleisters in das Roy Robsen Haus gefolgt. „Das zeigt uns, dass wir auch in Lüneburg zunehmend bekannter werden und mit dem Thema Immobilie bei Privatleuten und Anlegern einen Nerv getroffen haben“, bilanziert Joern Olaf Ridder. Über steigende Immobilienpreise in den Metropolen Berlin, Hamburg und München wird regelmäßig berichtet. Doch auch in der Hansestadt Lüneburg, die eine der beliebtesten Pendlerstädte der Metropolregion Hamburg ist, klettern die Preise stetig. Insgesamt registrierte der Gutachterausschuss Lüneburg zwischen November 2012 und Oktober 2013 2.341 Verträge und damit 6,5 % mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Preistreiber Kapitalumschichtung

Nach relativ gleichmäßigen und eher niedrigen Zuwachsraten beim Geldumsatz aller Verträge und dem durchschnittlichen Kaufpreis pro Vertrag stiegen beide Werte von 2012 auf 2013 sprunghaft an. Der Geldumsatz legte in diesem Zeitraum von 373 Mio. € um über 100 Mio. € auf 484 Mio. € deutlich zu, der Durchschnittskaufpreis notierte 2013 bei 206.749 € statt 2012 bei 149.439 €. „Ein Grund für diese Sprünge war sicher die massive Kapitalumschichtung in Immobilien. Gerade Anfang 2013 war die Unsicherheit bezüglich der weiteren Entwicklung des Euros sehr groß und es mangelte an echten Anlagealternativen“, erläutert Regina Trope. Begünstigt wurde diese Entwicklung durch die historisch niedrigen Baufinanzierungszinsen.

Je neuer, desto beliebter

Am Deutlichsten kletterten die durchschnittlichen Kaufpreise im Landkreis Lüneburg mit 22 % und 16 % für Reihenhäuser und Doppelhaushälften der Baujahre ab 2010 sowie 1999 bis 2009. 2013 kostete ein Quadratmeter Wohnfläche in einem Reihenhaus oder einer Doppelhaushälfte mit Baujahren über 2010 durchschnittlich 2.103 €, bei Baujahren zwischen 1999 und 2009 immerhin noch 1.976 €. Die nächsthöheren Steigerungsraten erreichten mit 14 % Eigentumswohnungen der Baujahre 1999 bis 2009 (2.266 €/m² Wfl.), mit 12 % freistehende Ein- oder Zweifamilienhäuser der Baujahre 1946 bis 1969 (1.426 €/m² Wfl.) sowie mit 11 % ebenfalls Eigentumswohnungen (3.020 €/m² Wfl.), die nach 2010 errichtet wurden.

Im Shop: Bewertungsgutschein, Marktbericht, Magazin

Für Immobilieninteressenten bietet das Beraterteam um Regina Trope im Shop vielfältige Informationen und Dienstleistungen an. Neben einer qualifizierten Beratung erhalten Interessenten dort einen Bewertungsgutschein, mit dem sie kostenlos und unverbindlich den Wert ihrer Immobilie ermitteln lassen können. Darüber hinaus können sie sich den aktuellen Wohnmarktbericht abholen, der die Preisentwicklung für einzelne Hamburger Stadtteile und Städte im Landkreis Lüneburg aufzeigt, sowie das Immobilienmagazin „Quadratmeter“. Darin finden Leser auch ein Stadtporträt, das die unterschiedlichen Facetten Lüneburgs beleuchtet.

Geöffnet ist der Shop mit der Adresse Am Sande 52 an Werktagen von 10 bis 18 Uhr und an Samstagen von 10 bis 13 Uhr.
Britt Finke
Press contact
Britt Finke
Bleichenbrücke 9
20354 Hamburg
  
Tel.:+49 (0)40 / 350 80 2 - 993
Fax:+49 (0)40 / 350 80 2 - 36
b.finke@grossmann-berger.de
 
 
Immoscout24
quick support